Wissenswertes zur Seelsorge

Wir wissen aus eigener Erfahrung, dass Seelen verletzlich sind und dass es großer Aufmerksamkeit und Sensibilität bedarf, Menschenseelen unversehrt zu erhalten und wenn immer nötig und möglich – zu heilen. Sich um die Seele sorgen, das ist nicht nur Voraussetzung für eine irgendwie geartete Seeligkeit, sondern auch für die Fähigkeit jedes Menschen, sich im Leben zu behaupten, arbeits- und lernfähig zu bleiben, den Sinn des eigenen Lebens zu erkennen und zu bewahren. Unsere Seele braucht Raum und Pflege. Nur so gelingt es uns, zuversichtlich weiter zu gehen.

Gemeindeseelsorge

Es tut gut, wenn man mit einem vertrauten Menschen über seine Probleme oder Sorgen sprechen kann. Oft ist es aber auch heilsam mit einem Außenstehenden zu reden. Das Beichtgeheimnis verpflichtet Pfarrerinnen und Pfarrer über alles, was ihnen im Seelsorggespräch anvertraut wird, unverbrüchlich zu schweigen. Wenn Sie sich etwas von der Seele reden wollen, finden Sie in ihnen verlässliche Gesprächspartner, die Ihnen zuhören und Sie seelsorgerlich begleiten. Am Besten vereinbaren Sie dazu einen Gesprächstermin.

Krankenhausseelsorge

Gerne besuchen die Seelsorger Sie im Krankenhaus. Ihr Krankenhaus hilft Ihnen bei der Kontaktaufnahme. Sie oder Ihre Angehörigen können Pfarrämter aber auch direkt informieren.

Darüber hinaus sind in den Krankenhäusern in der Regel auch Krankenhauspfarrer für die Seelsorge an Patientinnen, Patienten und deren Angehörigen zuständig.

Notfallseelsorge

Plötzlich stirbt ein naher Verwandter bei einem Verkehrsunfall, ein Herzanfall gefährdet den Ehepartner oder ein guter Freund begeht einen Suizidversuch. In solchen akuten Lebenskrisen leisten Gemeindepfarrerinnen und -pfarrer aus dem Kirchenkreis, die in der Notfallseelsorge mitarbeiten, seelischen Beistand. Sie werden dazu durch die Rettungsleitstelle Notruf 112 alarmiert.

Telefonseelsorge

Die Telefonseelsorge ist ein Beratungs- und Seelsorgeangebot der evangelischen und katholischen Kirche. Rund um die Uhr ist sie für ein anonymes und vertrauliches Gespräch unter der Rufnummer 0800-1110111 oder 0800-1110222 kostenfrei zu erreichen.

Chatseelsorge

Chatseelsorge ist ein Angebot der Kirche, das "die Menschen in ihren Lebenswelten anspricht." (Vizepräses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Petra Bosse-Huber). Die Seelsorge ist vertraulich und anonym und steht allen Menschen zur Verfügung – unabhängig von ihrer Religionszugehörigkeit, ihrem Alter oder sonstigen Kriterien. Im offenen Chat moderieren die Chatseelsorgerinnen und -seelsorger Gespräche und Diskussionen zu beinahe allen Themen, die die User mitbringen. Sie stehen aber auch für Einzelgespräche im Privatchat zur Verfügung. In den Gesprächen geht es um Alltagsprobleme wie schlechten Noten in der Schule, Stress mit Freunden oder der Familie, aber auch um Glaubensfragen. Montags und mittwochs von 20 bis 22 Uhr sind die evangelische Seelsorgerinnen und Seelsorger per Mausklick zu erreichen.

Zurück